Wissenswertes zum Bier aus Bayern (Teil1) – Bierbrauereien und Gastronomiebetriebe

Diverse Biersorten

Besonders an heißen Sommertagen zieht es die Münchner wieder hin in die  Biergärten, in den Park, zum Outdoor Grill und an vielen unzähligen Orten, wo die eine oder andere Bierflasche geleert wird. Fröhliches Gröhlen, stimmungsvolle Gesangseinlagen unter strahlendem Sonnenschein mit der Flasche Bier in der Hand – und der Tag wäre gerettet ;)! Das Bier ist demzufolge quasi eines der wenigen Geselligkeitsgetränke der deutschen Kulturlandschaft, das zu den meisten Anlässen ohne Bedenken überall und jederzeit genossen werden kann. Zeit, sich in einer kleinen Artikelserie mit dem Thema Bier und den Bierbrauereien auseinanderzusetzen.

Qualität macht den Unterschied beim Bier aus

Fassbier ist nicht gleich Flaschenbier

WeißbierDer Ehrgeiz der großen Bierbrauereien, die teilweise schon mehrere Jahrhunderte bestehen, ist sehr groß. So unterliegt das Bier diversen Qualitätsstandards bevor es vom Endkonsumenten genossen wird. Der Ausschank vom Fassbier ist anderen Anforderungen unterworfen als beim Flaschenbier. So sind Bestimmungen in der Hygiene und in der technischen Ausführung streng einzuhalten, bevor das Fassbier installiert und im Betrieb freigegeben wird. Keine triviale Angelegenheit  also für den Ausschank in diversen Locations!  So sind auf physikalisch-chemischer Basis wichtige Werte wie CO2 Gehalt oder Sättigungsdruck zu beachten und daneben sind zwingend technische Grundkonzepte der Raumgestaltung, der Reinigung sowie sicherheitstechnische Aspekte im Raum zu beachten, die meist von großen Brauerunternehmen wie die international bekannte InBev-Gruppe begutachtet wird, die auch das Qualitätsmanagement überwacht. Bierbrauereien unterliegen hierbei strengen Qualitätskriterien.

Die beste Brauerei der Welt 2012

Die beste Bierbrauerei der Welt 2012 kommt aus Bayern. Beim World Beer Cup erlangte die private  Familienbrauerei Michael Plank aus Labeer, einem schicken Ort in der Nähe von Regensburg, den ersten Platz in einem der renommiertesten Bier Wettbewerbe der Welt, wo rund 4000 Biere von 800 Brauereien aus über 50 Ländern sich dem Duell stellten. Die Biersorten der Plank-Marke ist eine deutschlandweit bekannte Marke, die geschmackstechnisch den anderen Bieren in nichts nachsteht.

Die ältesten Brauereien und Gaststätten in München und Umgebung

Von den über 1300 Bierbraueren sind knapp die Hälfte davon in Bayern ansässig. Eine davon ist die Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan, die weltweit die älteste Brauerei ist . Vor über 1000 Jahren begannen die Benediktinermönche mit der Bierbrauerei in Freising auf dem Weihenstephaner Berg. Heute trifft die altehrwürdige Tradition auf die moderne Brauereitechnik der heutigen Zeit trifft. Mithilfe moderner Wissenschaftsmethoden der Technischen Universität in München und der altbewährten Rezeptur erhalten Biersorten von Weihenstephan diesen unvergleichlichen Geschmack, der bis heute die Marke auszeichnet.Hier ein schöner Unternehmensfilm von der Brauerei Weihenstephan:

Und die älteste Gaststätte Münchens?

Augustiner HellesSaftig, herzhaft, lecker! „Zum Alten Wirt von Obermenzing“ gilt als älteste Gaststätte der Welt. Seit 1417 werden die Bürger mit Köstlichkeiten rund um die bayrische Küche verwöhnt. Zwar beanspruchen andere Betreibe auch den Titel um die „älteste Gaststätte“, doch eine umgewandelte Bierbrauerei in eine Gaststätte hat auf diesen Titel leider keinen Anspruch.

Der Augustinerkeller ist übrigens der älteste Biergarten in München. Die Marke Augustiner selber ist dabei der Platzhirsch unter den Schwergewichten im Bierbereich. Das Augustiner Helles Bier ist heute die meistverkaufte Biersorte überhaupt.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*