Münchner Mietpreise im Europavergleich

Wohnen in München

München ist die deutsche Stadt mit den teuersten Mieten – das gilt seit Jahren und ist allgemein bekannt. Stolze 15,87 Euro zahlt man hier im Durchschnitt pro Quadratmeter, während die Mieten im zweitplatzierten Frankfurt mit 12,80 Euro um Einiges preiswerter sind (Quelle: empirica).

Jetzt wird es aber interessant: Wie eine interaktive Karte zum Thema „Wohnen in Europa“ zeigt, stellen die Münchner Mieten nicht nur alle anderen deutschen Städte, sondern auch einige europäische Metropolen in den Schatten.

Die interaktive Karte „Wohnen in Europa“ vergleicht zahlreiche Daten, die die Wohnsituation in Europa wiedergeben. Anhand einer Filterfunktion kann sich der Nutzer die verschiedenen Daten anzeigen lassen: Die Karte färbt sich entsprechend des jeweiligen Wertes und zeigt so auf einen Blick, wie hoch dieser bei den verschiedenen Ländern ausfällt.

Zu den Daten zählen bei Weitem nicht nur Mietkosten – auch Haushaltsgröße, durchschnittliche Zimmeranzahl pro Person und Immobilienpreise werden pro Land aufgezeigt. Außerdem dabei: Die „Stadt mit den höchsten Mieten“. Die Mietpreis-Angaben gelten für eine Einzimmerwohnung im Stadtzentrum.

Mehr zum Thema „Wohnen in Europa“ gibt es hier.

Münchens Mieten im Vergleich zu Oslo, Rom oder London

In München sind das durchschnittliche Mietpreise von 1.069 € pro Monat. Eine stolze Summe – auch im Vergleich zu anderen europäischen Metropolen. Klickt man sich durch die interaktive Karte, wird schnell klar: In vielen Städten Europas lässt es sich durchaus preiswerter wohnen. In Rom zum Beispiel beträgt die Durchschnittsmiete für Einzimmerwohnungen im Stadtzentrum 951 €, in Barcelona 892 €, in Lissabon 768 €. Im osteuropäischen Raum sind die Mietpreise noch um Einiges niedriger. So zahlt man beispielsweise in Prag 646 €, in der polnischen Hauptstadt Warschau 569 €. Besonders niedrig ist der Wert für Istanbul: für nur 352 € wohnt man hier sehr preiswert.

Hier ist es teurer als in München

Anhand der Einfärbung der Karte sieht man jedoch auch sofort, dass sich die bayerische Landeshauptstadt lediglich im Mittelfeld bewegt, was Mietpreise betrifft. Vor allem im Norden Europas schießen die Mieten in die Höhe: In Stockholm beträgt der Wert 1.145 €, in Oslo 1.256 €, in Dublin 1.502 €. An der Spitze der Liste steht London: Die britische Hauptstadt ist mit 1.848 € am teuersten.

Aber auch in nächster Umgebung gibt es Städte mit Mietpreisen, die München übertreffen. In Amsterdam zum Beispiel zahlt man durchschnittlich 1.507 €, in Zürich 1.535 € für eine Wohnung im Stadtzentrum.

Interessant ist unter anderem auch, dass es sich bei den teuersten Städten meistens um die Hauptstadt des jeweiligen Landes handelt. Nur in wenigen Fällen – wie Deutschland oder auch Spanien – weist eine andere Metropole als die Hauptstadt die teuersten Mieten auf.

Über das Projekt

Die interaktive Karte wird vom Einrichtungsunternehmen MYCS zur Verfügung gestellt. Die Daten basieren auf verschiedenen Studien und Erhebungen, unter anderem des Statistischen Amtes der Europäischen Union. Neben den Daten zur Wohnsituation in Europa wurden außerdem landestypische Einrichtungsstile recherchiert.

Hier geht es  zur Karte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten auf dieser Seite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung!