StartWohnen9 überraschende Fakten über Immobilien in München

9 überraschende Fakten über Immobilien in München

München ist eine wunderschöne, historische Stadt mit einem florierenden Immobilienmarkt. Egal, ob du eine luxuriöse Wohnung im Stadtzentrum oder ein gemütliches Häuschen in den Vororten suchst, in München findest du bestimmt die perfekte Immobilie. Die reiche Kultur und die pulsierende Wirtschaft der Stadt machen sie zu einem idealen Ort zum Leben, Arbeiten und für die Gründung einer Familie. Wenn du das Glück hast, hier eine Immobilie zu besitzen, wirst du alles wissen wollen, was es über Immobilien in München zu wissen gibt.

Fakten, Fakten, Fakten

Hier sind 9 Fakten rund um das Thema Immobilien in München. Einige davon werden dich vielleicht überraschen:

1. Durchschnittlicher Quadratmeterpreis

Aktuellen Daten zufolge liegt der Durchschnittspreis pro Quadratmeter für Immobilien in München bei 3.500 €. Dieser Wert ist in den letzten Jahren relativ stabil geblieben, obwohl die Nachfrage nach Immobilien in der Stadt gestiegen ist. Die meisten Immobilien in München befinden sich im Stadtzentrum, wo die Preise in der Regel höher sind als in den umliegenden Vorstädten.

Es gibt jedoch eine Reihe von Faktoren, die den Preis einer Immobilie beeinflussen können, hierzu gehören beispielsweise die Lage, die Größe und das Alter der Immobilie. Diese zentralen Aspekte spielen vor allem auch beim Immobilienverkauf eine große Rolle.

2. Großteil der Bewohner in München sind Eigentümer

Die meisten Wohnungen in München werden von den Eigentümern selbst bewohnt. Das bedeutet, dass etwa 80 % der Menschen, die in München in Wohnungen leben, ihre eigene Wohnung besitzen. Das ist anders als in vielen anderen Städten, in denen die Mehrheit der Menschen, die in Wohnungen leben, ihre Wohnung von einem Vermieter mieten.

Für diesen Unterschied gibt es mehrere Gründe. Zunächst einmal ist eine eigene Wohnung teurer als eine Mietwohnung. Das liegt daran, dass du für die Hypothek, die Grundsteuer und die Reparaturen und Instandhaltung selbst aufkommen musst. Deshalb sind Menschen, die eine Wohnung besitzen, in der Regel wohlhabender als Menschen, die eine Wohnung mieten.

Zudem macht es das deutsche Recht Vermietern sehr schwer, Mieter/innen zu vertreiben. Das macht es für jemanden, der eine Wohnung kauft, viel weniger riskant als für jemanden, der eine Wohnung mietet. Schließlich leben die meisten Deutschen lieber in Einfamilienhäusern als in Wohnungen.

3. Zahlreiche verschiedene Wohnungstypen

In München kannst du eine Wohnung finden, die zu jedem Lebensstil passt. Es gibt über 1.200 verschiedene Wohnungstypen in der Stadt, von belebten Lofts in der Innenstadt bis hin zu ruhigen Häusern in den Vororten. Und bei einer Bevölkerung von über 1,5 Millionen Menschen, wie beispielsweise hier nachzulesen ist, gibt es sicher ein Viertel, das perfekt für dich ist. Egal, ob du eine lebendige Gemeinde voller Nachtleben und Kultur suchst oder einen ruhigen Ort, um eine Familie großzuziehen – in München kannst du alles finden.

4. Wartelisten für Wohnungen sind überfüllt

Die Nachfrage nach Wohnungen in München ist groß: Mehr als 5.000 Menschen stehen jederzeit auf der Warteliste für eine Wohnung. Die Bevölkerung der Stadt wächst seit Jahren stetig, und die Zahl der Menschen, die jedes Jahr nach München ziehen, übersteigt bei weitem die Zahl der neu gebauten Wohnungen.

Infolgedessen sind die Mieten stetig gestiegen und es wird immer schwieriger, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Die Stadt arbeitet daran, das Problem zu lösen, indem sie das Angebot an neuen Wohnungen erhöht, aber in der Zwischenzeit haben viele Einwohner/innen Schwierigkeiten, mit den steigenden Lebenshaltungskosten Schritt zu halten.

5. Die durchschnittliche Monatsmiete

Aktuellen Berichten zufolge liegt die Durchschnittsmiete für eine Wohnung in München bei 1.200 € pro Monat. Das ist deutlich mehr als der Bundesdurchschnitt von 850 € pro Monat und bringt München in die Top 10 der teuersten Städte in Deutschland. Einer der Hauptgründe für diese hohen Lebenshaltungskosten ist die schiere Knappheit an verfügbaren Wohnungen.

Mit über 1,5 Millionen Einwohnern hat München eine der niedrigsten Wohnungsverfügbarkeitsquoten des Landes. Das hat in den letzten Jahren zu einem starken Anstieg der Mieten geführt, da die Vermieter für ihre Wohnungen verlangen können, was sie wollen.

6. Niedrige Leerstandsquote

Mit einer Leerstandsquote von nur 1 % sind Wohnungen in München sehr gefragt. Dies ist auf eine Kombination von Faktoren zurückzuführen, darunter die starke Wirtschaft der Stadt und ihre begehrte Lage. Aufgrund der hohen Nachfrage gehören die Mieten in München zu den höchsten im ganzen Land.

Es gibt jedoch noch einige Möglichkeiten, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Eine Möglichkeit ist die Untervermietung, die deutlich günstiger sein kann als die Anmietung einer eigenen Wohnung. Eine andere Möglichkeit ist die Suche nach einer Wohnung außerhalb des Stadtzentrums, die in der Regel erschwinglicher ist als eine Wohnung in der Nähe des Zentrums.

7. Verfügbare Immobilienangebote

Derzeit gibt es in dieser pulsierenden Stadt rund 9.000 Immobilien auf dem Markt. Egal, ob du eine gemütliche Wohnung in der allseits beliebten Innenstadt oder ein geräumiges Haus in den Vororten suchst, du wirst sicher etwas finden, das deinen Bedürfnissen entspricht. Die Preise für Wohnungen in München sind sehr unterschiedlich, deshalb musst du bei deiner Wahl dein Budget sorgfältig berücksichtigen.

8. Durchschnittspreis für ein Einfamilienhaus

Der Durchschnittspreis für ein Einfamilienhaus in München liegt bei 1,5 Millionen Euro. Das ist mehr als doppelt so viel wie der Preis für ein typisches Haus in Berlin und fast das Zehnfache des Durchschnittspreises in einigen Teilen Ostdeutschlands. Die hohen Wohnkosten in München sind teilweise auf die starke Wirtschaft der Stadt zurückzuführen, die die Nachfrage nach Wohn- und Gewerbeimmobilien in die Höhe getrieben hat.

Allerdings hat das Angebot an Wohnungen nicht mit der Nachfrage Schritt gehalten, was zu steigenden Preisen geführt hat. Auch die Lebenshaltungskosten in München sind aufgrund von Faktoren wie den hohen Kosten für Kinderbetreuung und Verkehrsmittel hoch. Daher haben viele Familien Schwierigkeiten, sich ein Haus in der Stadt zu leisten.

9. Durchschnittspreis für eine Eigentumswohnung

Der Durchschnittspreis für eine Eigentumswohnung in der deutschen Stadt liegt bei 2 Millionen Euro, was sie zu einem der teuersten Wohnungsmärkte der Welt macht. Natürlich bekommst du in München mehr für dein Geld als in anderen Weltstädten – die durchschnittliche Eigentumswohnung in München ist 1.800 Quadratmeter groß, verglichen mit nur 1.000 Quadratmetern in London.

 

Khoa
Als Münchner muss man immer up-to-date sein wenn in so einer schönen Stadt wie München was Aufregendes passiert. Hier halte ich euch in Artikeln stets auf dem Laufenden!
RELATED ARTICLES

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Werbung
- Advertisment -

Hier klicken, um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com anzuzeigen

(* Die Sete ist im Partner des Amazon Affiliate Partnerprogramms. Als Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen)

Most Popular

Local SEO Service für Münchner B2C Unternehmen

Du hast ein B2C Geschäft mit Laufkundschaft? Mit München Sehen verschaffe ich Dir mehr qualifizierten Traffic, Leads, Aufmerksamkeit und Brand Awareness.