Authentisches Essen bei OhJulia: eine Empfehlung wert?

OhJulia

Bella Italia Genuss in einer neuen Location: Im Herzen der Stadt hat OhJulia die Türen für neugierige Gäste geöffnet, die ihre Geschmackssinne gerne in einem Umfeld der authentischen Esskunst auf die Probe stellen und sich den Leckereien hingeben. Und ich muss ehrlich zugestehen, dass ich eigentlich durch reinen Zufall an diesem Laden vorbeigelaufen bin. Und Julia war in meiner ersten Schulklasse das erste Mädel überhaupt, das bei mir das Gefühl der Liebe auf den ersten Blick vermittelte. Liebe auf den ersten Blick muss keine Seltenheit sein: Schafft es die neue Location OhJulia auch mich in den Bann zu ziehen?

Neuartiges Gastronomiesystem in der Hofstatt

Die Hofstatt ist eine schicke Luxuspassage mit rund 15.000 qm Einkaufsfläche, die an die Quantum Immobilien Kapitalgesellschaft veräußert wurde und im April 2013 Neueröffnung feierte. Und die Einkaufspassagen mit mehreren Büroflächen können sich nach  aufwändigen Bauarbeiten mit ihren Shops von weltbekannten Marken wie Tom Tailor oder Adidas durchaus sehen lassen. Sehr elegant und mit Detailverliebtheit für kunstvolle Beleuchtungen geprägt lockt die Passage viele neugierige Einkaufsbummler und Genießertypen an.

Inmitten dieser Passage steht die Gastronomie-Location OhJulia. Ein Blick hinter die Glasfassade reicht aus, um einen ersten Eindruck von dem Laden zu haben und der erste gute Eindruck ist auch an mir hängen geblieben, als die Konditorei Leckereien und Antipasti Gerichte mich anlächelten. OhJula an sich ist eine sehenswerte Location, mit einer schönen Terrasse im Innnenhof. Die Location im Innenraum ist schlicht gehalten, hat aber auch seinen eigenen Stil.

Wie schmeckt das Essen?

OhJulia  lockt mit authentischem Essen und bietet eine Art Mischung aus diversen Geschäftsbetrieben. Hier wurden gastronomische Charakteristiken einer Konditorei, einer Cafeteria, einer Drink Bar und eines Restaurants unter einem Hut gebracht.

Was die Hauptgerichte angeht: Hier erhält der Gast keine Möglichkeit, wie bei Vapiano oder Ocui dem Koch über die Schulter zu schauen. Die Bezahlart mit der Karte wurde hier glücklicherweise nicht eingeführt und man zahlt direkt an der Kasse, um seine Lieblingsgerichte zu ergattern. Erfreulicherweise muss der Gast auch nicht 5 Minuten beim Koch warten, bis der Koch das Gericht fertiggestellt hat, sondern bekommt eine Art Pager, die er am Tisch an diesem Elektromelderfeld drüberlegt. Das Gericht wird dann zum Tisch gebracht. Und jetzt die spannende Frage, die ich bei meiner Pasta Arrabiata stelle: Ist sie besser als bei Pasta e Basta, die sie für 4-5 Euro anbieten?

Die Pastagerichte sind qualitätstechnisch vollkommen okay und die Zutaten wurden frisch zubereitet und an dem Essen ist auch wenig auszusetzen. Allerdings muss ich als extrem kritischer Genießer auch feststellten, dass Parmesankäse nicht extra in einer Dose, sondern gleich auf dem Teller serviert  wurde. Woher weiß der Koch, wieviel Käse ich vertrage? Bei der Nudelqualität wurde an anderer Stelle in meinem Umfeld schon Kritik an der Trockenheit der Pastagerichte ausgeübt. An der Aufbewahrung der Pastanudeln sollte besonderes Augenmerk gelegt werden. Ich vermisse hier vielleicht eine Servicekraft, bei der ich mich beschweren kann, wenn das Essen zu kalt ist, Nudeln zu trocken sind oder der Kaffee zu heiß ist.

Die Getränke selbst sind etwas teurer als sonst (3 Euro für 0,2 Liter Cola). Doch für einen gemütlichen Abend mit Freunden ist dieser Preise für ein Getränk, das mit Eiswürfeln und Zitrone serviert wird, absolut in Ordnung.

Sehr beliebt scheinen hier neben den dicken Antipasti Tellern (für etwas mehr als 10 Euro zu ergattern) auch die eckigen Pizzen zu sein, die nicht wie sonst rund, sondern eckig sind. Der Teig könnte ruhig dünner sein. Schließlich gibt’s in meinem Freundeskreis viele Leute, die den Rand nicht mitessen. Da bliebe am Ende dann sehr viel von Pizzateig übrig.

OhJulia absolut empfehlenswert

Schönes archtitektonisches Design (mit netter Discokugel), sehr freundliches Personal, Publikum im gemischten Alter, und Leckereien hinter Glas zum Verwöhnen – OhJulia ist ein sehr interessante Self-Service Konzept. Gelegentlich muss ich hier und da beim Essen ein wenig kritisch sein. Aber  wenn die Betreiber es schaffen, die Qualität auf 1a Ebene zu bringen, dann wird der Laden stets rappelvoll sein. Weiter so!

Autor:

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating / 5. Vote count:

Über Khoa 324 Artikel
Als Münchner muss man immer up-to-date sein wenn in so einer schönen Stadt wie München was Aufregendes passiert. Hier halte ich euch in Artikeln stets auf dem Laufenden!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*