In die Sonne oder in den Schnee? Urlaubstipps für den Winter

Urlaub

In fordernden Jahren sind gegen Jahresende oft noch Urlaubstage übrig. Selbst wenn der Urlaub auf das nächste Jahr übertragen wird, entfällt er, sofern keine besonderen vertraglichen Vereinbarungen bestehen, nach dem 31. März ersatzlos. Doch auch sonst spricht viel für Ferien im Winter. Gerade zu Beginn der wirklich kalten Jahreszeit im November, wenn die Tage kürzer und regnerischer werden, macht es besonders viel Spaß, einfach mit einem Flieger in Richtung Sonne zu starten. Zwei oder drei Wochen später ist die Weihnachtszeit schon direkt vor der Tür und die Häuser landauf, landab vielfach festlich beleuchtet. Ein solcher Entschluss, dem nasskalten Spätherbst zu entfliehen, kann auch ganz spontan getroffen werden. Gerade bei Pauschalreisen gibt es regelmäßig eine große Zahl von Last Minute Angeboten für die unterschiedlichsten Ziele.

Wo Ihr Urlaub macht, ist letztendlich jedermanns Geschmack. Doch ich habe mir mal Gedanken gemacht, welche Urlaubsziele zur kalten Jahreszeit in Frage kommen und dabei verschiedene Urlaubsregionen mal unter die Lupe genommen und gebe euch einige Urlaubstipps.

Der Süden lockt auf in die mediterranen Regionen

Wenn der Temperaturwechsel nicht auf dem Hin- und Rückweg nicht zu groß werden soll, bietet sich der Mittelmeerraum an. In Italien und Spanien bewegen sich die durchschnittlichen Temperaturen im November im Bereich von 16 bis 20 Grad. Auf Reiseseiten wie hier unter https://www.travelshop-24.net/ wird man schon mit Top-Zielen zu sonnigen Orten gelockt, wo ein Wochenurlaub schon ziemlich günstig ausfallen kann.

Rom
Rom kann man zu jeder Jahreszeit bestaunen!

Und so eine Reise in den Süden ist an kühleren Tagen sehr willkommen. Gerade für Kulturreisen ist dann eine gute Zeit, weil die Sehenswürdigkeiten und Museen weit weniger überlaufen sind als während der Hauptsaison im Sommer. Insofern spricht gerade im Spätherbst und frühen Winter viel für einen Städtereise nach Rom, Mailand, Madrid oder Barcelona. Von den italienischen Städten wie Rom oder Mailand war ich die letzten Jahre begeistert. Im Februar waren die Temperaturen im Februar im zweistelligen Bereich und diese angenehme Wärme war fast schon zu sommerlich. Ich denke, dass an kälteren Jahreszeiten ein Besuch in den beliebten Touristenregionen einen Tick angenehmer sein kann.

Gleiches gilt für Rundreisen durch die Toskana, am Golf von Neapel oder durch Kastilien.

Ab in die Sonne im Winter

Bondi Beach
Sommerfeeling mit 30° Grad gibts hier in Australien

Wer dagegen Sommer im Winter haben möchte, den zieht es im Zweifel etwas weiter. Wollt ihr richtig sommerliches Wetter bei Temperaturen über 30° Grad kann ich euch Ozeanien sehr ans Herz legen. Vor allem nach Sydney, Melbourne, Gold Coast zieht es mich wegen meinen Verwandten immer hin.

Sydney

Da wird man fast schon neidisch, dass sie in der Nähe vom Strand in ihren Häusern leben, während wir hier bibbernd und zitternd unseren Glühwein am Münchner Weihnachtsmarkt mit angezogenen Handschuhen in der großen Menschenmenge halten und von schöneren Orten leben. Wenn es euch nach Australien zieht, sind die Blue Mountains in New South Wales sehr zu empfehlen. So eine Tour zu den Jenolan Caves ca. 130km von Sydney entfernt ist schon ein unvergessliches Erlebnis und es fahren regelmäßig Busse in die Region. Die Höhlengruppe blickt auf eine 340 Millionen Jahre alte Geschichte zurück. Zwar sind alle Höhlengruppen sehr schön anzuschauen. Aber Lucas Cave, Orient Cave sowie Temple of Baal zu den zu den Favoriten der Touristen.

Lucas Caves

Ansonsten ist das Feuerwerk über der Harbour Bridge an Neujahr ein weiteres Highlight.

Sonstige Tpps für Summer-Feling: Ein Strandurlaub am Roten Meer in Ägypten hat genauso seine Reize wie eine Reise nach Bali, Mauritius oder in die Karibik. Wenn Du nicht auf ein bestimmtes Ziel festgelegt bist, sondern einfach nur in die Wärme möchtest, lässt sich bei den Last Minute Angeboten für Pauschalreisen teilweise kräftig sparen. Umso mehr Geld bleibt für die Urlaubskasse vor Ort, um es sich tief im Süden so richtig gut gehen zu lassen.

Ski und Rodel gut

Spitzingsee

Alternativ kann der Urlaub aber auch in die Berge führen, wo die Winter noch richtige Winter sind. Ob bei der Abfahrt, beim Ski Langlauf oder auf dem Rodel: Ein Winterurlaub in den Alpen oder einem anderen Hochgebirge bietet viel Abwechslung. Gerade weil es im oft nasskalten Alltag im deutschen Winter oft schwerfällt, genügend Bewegung zu haben und Frischluft zu tanken, ist ein Skiurlaub immer eine gute Idee. Für den Skiurlaub sind beispielsweise die Alpenbahnen am Spitzingsee schon eine großartige Abwechslung. Voraussetzung ist allerdings, dass das Wetter auch mitspielt und genügend Schnee vorhanden ist. Alternativ wäre eine Wandertour mit Aufenthalt an den Hütten und Gasthöfen ein unvergessliches Erlebnis.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten auf dieser Seite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung!