Ein Restaurant in München eröffnen – was ist zu beachten?

Restaurant eröffnen

Ein eigenes Restaurant – für viele ein Lebenstraum! Und gar kein unerreichbarer, denn im Prinzip kann jeder, der das möchte, ein Restaurant eröffnen, sofern er die dafür erforderlichen Genehmigungen einholt. Damit die neue Lokalität aber auch ein dauerhafter Erfolg wird, gibt es einiges zu beachten. Dieser Artikel erklärt die wichtigsten Aspekte, auf die ein Neu-Gastronom achten sollte.

1. Das richtige Konzept und der richtige Standort

Niemand wartet auf die zehnte Pizzeria oder das zwölfte Eiscafé in der Fußgängerzone. Und ein hochpreisiges Gourmet-Restaurant in einer ländlichen Umgebung könnte ebenso problematisch werden wie ein bodenständiges gutbürgerliches Lokal im Studentenviertel. Deshalb sollte sich jeder, der sich mit dem Gedanken an ein eigenes Restaurant trägt, im Vorfeld die Fragen stellen:

  • Welche Klientel möchte ich mit meinem Lokal anlocken? Einheimische oder Touristen? Stammkundschaft oder Laufkundschaft?
  • Welches Speisenangebot schwebt mir vor – eher traditionell, eher exotisch oder vielleicht moderne Crossover-Küche?
  • In welcher Gegend soll sich das Restaurant befinden – eher im Stadtzentrum oder lieber in einem Außenbezirk?
Restaurant
Ein eigenes Restaurant – mit der richtigen Business-Strategie zum Erfolg

Alle diese Kriterien müssen aufeinander abgestimmt sein, um dem neuen Restaurant ein Alleinstellungsmerkmal zuzusichern. Alles muss harmonieren – der Standort, das Interieur sowie die Speisekarte. Nur ein Gastronom, der seinen potenziellen Gästen etwas Besonderes bietet, etwas, das diese nicht bei der Konkurrenz bekommen können, wird mit seinem Restaurant auf Dauer Erfolg haben.

2.Die erforderlichen Lizenzen

Wer in seinem Lokal alkoholische Getränke ausschenken will, benötigt dafür eine sogenannte Konzession, die sich beim zuständigen Gewerbeamt beantragen lässt. Die Erteilung einer solchen Lizenz hängt von folgenden Kriterien ab:

  • Fachliche Eignung – dafür sind eine IHK-Unterrichtung über Vorschriften im Lebensmittelrecht sowie eine Bescheinigung über die Belehrung des Gesundheitsamts
  • Persönliche Zuverlässigkeit – dazu werden ein Führungszeugnis, eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Finanzamts sowie ein Auszug aus dem Gewerbezentralregister benötigt.
  • Örtliche Voraussetzungen – hierzu muss ein Kauf-, Pacht- oder Mietvertrag vorgelegt werden sowie ein Nachweis über die Eignung der Räume – z.B. ob sanitäre Anlagen vorhanden sind – erbracht werden.
Wein
Wer Wein und andere alkoholische Getränke anbieten möchte, muss einiges beachten

Ist kein Alkoholausschank geplant, genügt eine Gewerbeanmeldung beim zuständigen Gewerbeamt.

3.Finanzierung

Ein großer Vorteil ist es, wenn ein künftiger Restaurantinhaber bereits über etwas Eigenkapitel verfügt, um einen Teil der für die Eröffnung anfallenden Kosten selbst decken zu können. Fast alle Neu-Unternehmer benötigen jedoch finanzielle Unterstützung seitens der Bank und/oder anderer Geldgeber, um ihren Traum zu verwirklichen.

Noch vor der Gewerbeanmeldung sollte daher ein detaillierter Businessplan aufgesetzt werden, der die finanzielle Realisierbarkeit des Vorhabens genau dargelegt.

Idee
Ein eigenes Restaurant – mit der richtigen Business-Strategie zum Erfolg

4.Gutes Marketing

Das tollste Restaurant und die leckersten und ausgefallensten Speisen nutzen nichts, wenn niemand davon weiß. Das A & O des Erfolgs ist die richtige Vermarktung des Lokals. Hier sind nach wie vor die traditionellen Werbeflyer ein effektives Mittel, um eine große Zahl an potenziellen Gästen zu erreichen. Ein Gastronom in spe sollte sich auf jeden Fall möglichst viele Flyer drucken lassen und diese nicht nur in der Fußgängerzone, sondern auch in Briefkästen, Bäckereien, Kiosken etc. verteilen.

Besondere Events und Aktionen sind auch gerade am Anfang sehr hilfreich, um die Aufmerksamkeit der Kunden auf ein neu eröffnetes Lokal zu lenken. Und eine Online-Präsenz ist heutzutage für jeden Restaurantinhaber ein Muss. Ein Account auf Facebook und/oder Instagram mit ansprechenden Fotos sollte deshalb selbstverständlich sein. Je nachdem, ob auch ein Lieferservice vorgesehen ist, lohnt sich unter Umständen ebenfalls eine Listung auf diversen Bestellplattformen.

 

Pixabay; Free-Photos; CCO Creative Commons

Pixabay; stevepb; CCO Creative Commons

Pixabay; geralt; CCO Creative Commons

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten auf dieser Seite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung!