PATHOS

PATHOS München – sehenswertes Kulturprogramm für März/April

PATHOS München – sehenswertes Kulturprogramm für März/April
Ihr habt doch bestimmt Lust auf Kulturveranstaltungen der besonderen Art, oder? Dann kann ich euch das PATHOS München empfehlen, in dem freiproduzierende Künstler und Künstlerinnen für ein üppiges Programm sorgen. PATHOS ist die perfekte Location Für Theater, Musik, sehenswerte Ausstellungen, aber auch fürs Clubbing wunderbar geeignet. Um euch einen Überblick über das sehenswerte Programm zu liefern, habe ich einfach mal die empfehlenswertesten Highlights im März und April mal aufgelistet, die unter pathosmuenchen.de auch aufgelistet sind.

Das sind die Highlights im Pathos

WiNWiN – Humor beginnt dort wo der Spaß aufhört // Ein Film von Daniel Hoesl
DEUTSCHLANDPREMIERE

WINWIN IST EINE SATIRE. Politiker*innen, Gewerkschafter*innen, Richter*innen und die Polizei, Unternehmer*innen, Magnat*innen und Großindustrielle: Alle lieben Investor*innen. Von ihren Off-Shore-Privatinseln reisen die weißen Ritter und Retter in ihren Privatjets an, wo ihr Schluckauf den Dow Jones, den Hang Seng oder den DAX ins Wanken bringen kann. Sie bringen die Hoffnung alles und alle zu retten: die Arbeiter*innen, die Kinder, also die Zukunft im Allgemeinen, und sie bringen unendliches Wachstum und Wohlstand.
Unsere Welt der Kulturen wurde zu einer von den Weltwirtschaften kultivierten Gesellschaft. Eine Plutokratie, wo die reichen Klassen regieren und die Gesellschaft dominieren. In dieser Parallelwelt der Macht ist es warm und gemütlich, fein sonnig, lustig wonnig: Alles ist möglich!

VORSTELLUNGEN

Do. 09.03.2017, 20:00 Uhr // DEUTSCHLANDPREMIERE // Schwere Reiter
Fr. 10.03.2017, 20:00 Uhr // Schwere Reiter
Sa. 11.03.2017, 20:00 Uhr // Schwere Reiter

ARTIST TALK

Do. 09.03.2017, im Anschluss an die Vorstellung // Schwere Reiter
in Anwesenheit von Regisseur Daniel Hoesl und Darsteller Alexander Tschernek

EINTRITT

10 € / ermäßigt 7 €

The Making of Americans von Gertrude Stein

Ein Projekt von Marcel Schwald und Paraform
MÜNCHEN PREMIERE

THE MAKING OF AMERICANS beschreibt Europa als einen Kontinent der Auswanderer. In Massen fliehen Menschen vor Perspektivlosigkeit. Jenseits des Atlantiks wächst eine Neue Welt heran, die sich als größte Konkurrenzveranstaltung zu den alten Kolonialmächten entpuppt. Gertrude Stein verdichtet diese Epoche zu einer monumentalen Familien-Saga und schafft eines der Kultwerke der Avantgarde. Mit einer radikalen Poetik unternimmt Stein den Versuch einer
Geschichtsschreibung für „alle, die jemals waren, sind und sein werden“ und wirft zugleich einen humorvollen Blick auf die Befindlichkeit des westlichen Individuums

VORSTELLUNGEN
Do. 16.03.2017, 20:30 Uhr // MÜNCHEN PREMIERE // Schwere Reiter
Sa. 18.03.2017, 20:30 Uhr // Schwere Reiter
So. 19.03.2017, 20:30 Uhr // Schwere Reiter

ARTIST TALK
Sa. 18.03.2017, im Anschluss an die Vorstellung // Schwere Reiter

EINTRITT
17 € / ermäßigt 10 €

The artists of Volume 5 // Vernissage, Live-Konzerte, Party

Warum zieht es Monat für Monat musikbegeistertes und bilderhungriges Publikum ins PATHOS? Eine Frage, die man nur stellen kann, wenn man noch nie THE ARTISTS OF live erlebt hat. Alle anderen wissen schon nach einmaligem Besuch: Das weckt Verlangen und ist kultverdächtig!
Verlangen wonach? Das Verlangen danach, die Musik nicht nur in den Gehörgängen verdunsten zu lassen, sondern sich ihr mit dem ganzen Körper auszuliefern. Ein Drang, der einen nicht in abwartender Zurückhaltung einfrieren lässt. Eine Lust, die es einfach zulässt, dass Arme, Beine, einfach alles zwischen Scheitel und Fußsohle, von ganz alleine in Bewegung geraten, dass alles eins wird mit den Rhythmen, fernab des musikalischen Mainstreams. Eins werden mit der Musik, eingerahmt von Bildern zeitgenössischer Künstler*innen. Vernissagen vielversprechender Künstler*innen mit Explosionen aus Farben und Formen schaffen die einzigartige Atmosphäre.

THE ARTISTS OF: Eine Vernissage bestaunen, Livekonzerte erleben und mit viel Vinyl bis in die frühen Morgenstunden feiern.

TERMIN
Sa. 18.03.2017, ab 18:00 Uhr

EINTRITT FREI

Tasso nach Goethe
Ein Projekt von Martin Clausen, Peter Trabner, Jörg Witte und Barbara Balsei

WIEDERAUFNAHME
Suche Fürst*in, Mäzen*in, Sponsor*in. Bin zu allem bereit. Spiele Ihnen den Tasso site specific und hochpolitisch, gehe auch in den Stadtraum. Sie stehen mehr auf Unterhaltung? Ich winde Ihnen Kränze, lasse mich einsperren oder werde verrückt, wenn Sie es wollen. Mein Körper steht Ihren Phantasien in vollem Umfang zu Diensten. Ein gewisses Interesse an Kunst wäre schön.

VORSTELLUNGEN

Mi. 29.03.2017, 20:30 Uhr // PATHOS Ateliers Do. 30.03.2017, 20:30 Uhr // PATHOS Ateliers Fr. 31.03.2017, 20:30 Uhr // PATHOS Ateliers Sa. 01.04.2017, 20:30 Uhr // PATHOS Ateliers

EINTRITT

17 € / ermäßigt 10 €
Freischwimmer zu Gast in München

Family Affairs

„Freischwimmer“ ist ein Festival für Theater, Performance und Live-Art. Es produziert Arbeiten junger Künstler*innen und bringt sie in Zürich, Berlin, Wien, Frankfurt und Düsseldorf zur Aufführung. Auf Anregung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München haben sich das HochX, das PATHOS München und die Münchner Kammerspiele zusammengetan, um die neunte Ausgabe dieser Plattform erstmals auch in München zu präsentieren. Fünf Tage lang sind insgesamt fünf Inszenierungen von The Agency, Anna Natt, ScriptedReality / Schmidt / Salasse / Meder / Krause / Bussmann / Aumüller, Veza María Fernández Ramos und K.U.R.S.K an den fünf verschiedenen Spielstätten zu sehen. Nach dem Auftakt in diesem Jahr soll München feste Anlaufstelle des Freischwimmer-Festivals werden.
Freischwimmer ist ein Gemeinschaftsprojekt von Sophiensæle Berlin, FFT Düsseldorf, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt am Main, brut Wien & Gessnerallee Zürich.

Gefördert von Stadt Zürich Kultur, Pro Helvetia Schweizer Kulturstiftung, Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten, Kulturabteilung der Stadt Wien, Kunststiftung NRW.

100 Tage Great Again
Wo ist die Welt hin, und was, bitte, ist das hier? // Ein Projekt von Kommando Pninim

URAUFFÜHRUNG

Durch die Präsidentschaft Donald Trumps wird die Welt eine andere. Der Soziologe
Ulrich Beck nannte solche Ereignisse „Metamorphosen der Welt“.
Kommando Pninim – eine Münchner Theatergruppe aus Performerinnen und Performern, Politikwissenschaftlerinnen und Politikwissenschaftlern – begibt sich dazu auf eine Recherche. Sie versucht, diese Metamorphose greifbar zu machen. Vom Tag der Amtseinführung an beobachtet sie und trägt 100 Tage lang ihre Geschichte der Gegenwart zusammen.

Kommando Pninim richtet den Blick ebenso auf kleine, schnell vergessene Verschiebungen, wie auf große Entwicklungen. Die Künstlerinnen und Künstler kontrastieren Fakten, wissenschaftliche Beobachtung und individuelle Perspektiven miteinander und suchen dafür nach einem Umgang im Theater. Ihr Ergebnis stellen sie an Tag Hundert der Trump-Präsidentschaft erstmalig vor.

VORSTELLUNGEN

Sa. 29.04.2017, 20:30 Uhr // PREMIERE //PATHOS Theater
So. 30.04.2017, 20:30 Uhr // PATHOS Theater Mo. 01.05.2017, 20:30 Uhr // PATHOS Theater Di. 02.05.2017, 20:30 Uhr // PATHOS Theater

EINTRITT
17 € / ermäßigt 10 €

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*