Schönheitstricks der Münchner High Society – diese Methoden sind aktuell Trend

Ästhetik

Sich für Beauty-Eingriffe unter das Messer eines Schönheitschirurgen zu legen, ist heute keine Seltenheit mehr. Besonders in Großstädten ist der Trend zur Optimierung des eigenen Äußeren mittels Plastischer Chirurgie weiter gewachsen. Neben den Klassikern für das Anti-Aging durch Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure oder Botox ©, sind die Fettabsaugung und die Brustvergrößerung weiterhin mit die häufigsten ästhetischen Eingriffe beim Plastischen Chirurgen. Es werde aber auch immer mehr straffende OPs nachgefragt, die das natürliche Aussehen unterstreichen statt es sehr stark zu verändern. So z. B: bei starken Tränensäcken oder Schlupflidern.

Eigene Idealvorstellungen verwirklichen

Der Trend geht zu mehr Natürlichkeit, dass heißt pralle Implantat Modelle wie einst Pamela Anderson sind längst aus der Mode. Dennoch ist nicht jeder nach seiner Idealvorstellung gebaut. Besonders in Großstädten wie München ist der Drang nach Perfektion und schönem Erscheinungsbild groß. XXL Brüste und Schlauchbootlippen werden heute allerdings als Trend durch ein leichtes Lifting, Bruststraffungen und schonendere Eingriffe ersetzt. Häufig geht es hier vor allem um das Zurückgewinnen ursprünglich vorhandener Körperproportionen, wie etwa nach einer Schwangerschaft, einer kräftigen Gewichtsabnahme oder einfach nur durch die Alterung des Gewebes.

Schönheit
foto: ©Butz_2013

In allen Fällen wird die überschüssige Haut entfernt, um so Brust, Hüfte, Bauch und Taille wieder in Idealform zu bringen. Auch Fettabsaugungen werden oft in diesem Zusammenhang angewandt. Denn an einigen Stellen sitzen die Fettpolster derart hartnäckig, dass ihnen selbst mit größten sportlichen Anstrengungen und eiserner Disziplin bei der Ernährung nicht beizukommen ist. Plastische Chirurgen betonen deshalb auch, dass eine Fettabsaugung nicht per sé zum Abnehmen geeignet ist – sondern eben, um besonders hartnäckige Fettdepots zu beseitigen und damit die Körperform zu harmonisieren.

Die beliebtesten Schönheits-OPs der Münchner

Regionen mit großem Promi-Aufkommen, wie beispielsweise München, setzen in der Regel die Maßstäbe was aktuelle Trends in Sachen Beauty-Eingriffe betrifft. Zu diesem Thema habe ich Dr. Juan Maria Garcia (www.dr-garcia.de) um ein Kurzinterview gebeten. Der Facharzt für Plastische Chirurgie aus München ist seit vielen Jahren in diesem Bereich tätig und betreut in seiner Praxis sowohl Promis wie auch Münchner nahezu aller Altersgruppen. Ich habe mir hier zwei Fragen überlegt, die ich an Herr Dr. Garcia gestellt habe und schnell gemerkt, dass nicht nur Stars, sondern auch normale Bürger in die Praxis kommen

1. Herr Dr. Garcia, welche Kunden kommen vermehrt in Ihre Praxis – Frauen, Männer, Stars und Sternchen?

Es sind nach wie vor noch überwiegend Frauen die mit ihren ästhetischen Fragestellungen zu mir kommen – Stars, Sternchen und überwiegend die ganz normale Münchnerin von nebenan. Es steckt eben jede in ihrer eigenen Haut und hat ihre ganz individuellen Problemzonen die sie korrigiert haben möchte. Über die letzten Jahre ist der Anteil der Männer auch stetig gestiegen. Das Körperbewusstsein und der Wunsch nach positiver, vitaler Ausstrahlung, sowohl im privaten wie beruflichen Bereich hat bei den Männern stark zugenommen. So passen z. B. Schlupflider und Tränensäcke nicht zum dynamischen und erfolgreichen Leben in einer Metropole wie München.

2. Welche Operationen liegen aktuell im Trend? Was wird bevorzugt durchgeführt?

Um sich unter das Skalpell eines Schönheitschirurgen zu legen, muss man kein Promi sein: kleinere Eingriffe wie die Faltenbehandlung, die Lidstraffung zur Beseitigung von Schlupflidern und Tränensäcken und auch die Fettabsaugung sind inzwischen auch bei vielen Normalbürgern in München sehr gefragt.
Vor allem in Großstädten nutzen immer mehr Menschen die Möglichkeit, ihr Äußeres mit plastisch chirurgischer Hilfe den eigenen Idealvorstellungen anzupassen und zu starke Auffälligkeiten des Alterns zu beseitigen. Der Trend ist hier klar zu schonenden Techniken für ein natürliches Ergebnis. Es darf frisch und schön aber es darf nicht behandelt oder gar operiert aussehen.
Der aktuelle Trend heißt Natürlichkeit: Eingriffe wie die Brust- oder Liedstraffung, die Entfernung von Tränensäcken oder die safte Korrektur von Problemzonen, verleihen ein frisches vitales Aussehen ohne das ein chirurgischer Eingriff offensichtlich wird. Besonders in Großstädten nimmt hierbei auch die Zahl der an einer Schönheits-OP interessierten Männer zu.

 

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating / 5. Vote count:

Über Khoa 329 Artikel
Als Münchner muss man immer up-to-date sein wenn in so einer schönen Stadt wie München was Aufregendes passiert. Hier halte ich euch in Artikeln stets auf dem Laufenden!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*