Lange Nacht der Museen 2021 – Erfahrung

Geschenkideen

(Werbung)
Lange Nacht der Museen 2021 Bilder

2021 fand die Lange Nacht der Museen wieder statt und es war etwas anders als sonst. Maskenpflicht war angesichts der Pandemie Pflicht und an den Eingangskontrollen mussten die 3G Regeln eingehalten werden. Das war aber kein Problem, da man nach einmaligem Vorzeigen der entsprechenden Nachweise ein Bändchen erhielt und somit wurde nur noch das Ticket dann verlangt neben dem Band. Ansonsten hatte man nicht das Gefühl, dass größere Einschränkungen in den Museen vorhanden waren.

Ich habe es mir dieses Jahr vorgenommen, nur die Museen am Königsplatz im Museumsviertel zu besuchen und weniger durch die Stadt zu fahren. Aber ich kann euch schon mal sagen, dass allein diese Museen einen Großteil der Zeit in Anspruch nehmen. Hier sind meine Eindrücke davon.

Eindrücke von den Museen am Königsplatz

In München gibt es eine Reihe an interessanten Museen. Und besonders hier am Königsplatz sehen die Museen von außen nicht nur beeindruckend aus. Innen drin sieht man auch eine Fülle an Werken, Objekten und saisonalen Ausstellungen. Man entdeckt also immer wieder was Neues und dementsprechend habe ich mal einige Bilder geschossen.

Staatliche Antikensammlung

Von der Optik her ist die Staatliche Antikensammlung auf den ersten Blick ein wenig unspektakulär und eher unauffällig. Doch beschäftigt man sich mit der Antike, Historie und ihren Helden und Göttern, erkannt hier mehr als nur Vasen, Teller und Handarbeiten aus Ton von der damaligen Zeit. Hier taucht man stärker in die spannende Mythologie der Antike mit den Göttern und bedeutsamen Protagonisten. Dafür müsste man etwas mehr Zeit aufwenden und sich intensiver mit den Arbeiten und ihrer Geschichte auseinandersetzen.

Glyptothek

Die Glyptothek liegt auf der Straßenseite der Antikensammlung und wenn man schon das eine Museum besucht hat, sollte das andere Museum auch besucht werden.

In der Glyptothek gibt es handwerkliche Meisterwerke der Griechen und Römer in Form von Statuen, Skulpturen und Büsten. Sehr prachtvoll kreiert und immer wieder bemerkenswert. Der Besuch fällt nach meiner Einschätzung etwas geringer aus im Vergleich zu anderen Museen im Museumsviertel. Aber das Museum ist absolut empfehlenswert.

Brandhorst Museum

Bei der Langen Nacht der Museen ist mir draußen schon aufgefallen, dass die Schlange sehr lang ist.

Ich war mehrere Jahre nicht mehr drin gewesen und war dementsprechend gespannt, was man hier inzwischen so entdeckt. Wer zeitgenössische Kunst und Kunstobjekte der modernen Zeit mag, wird hier sicherlich gut aufgehoben sein. Man entdeckt abstrakte Kunstgemälde, ideenreiche Kreation, einfallsreiche Objekte. Klar kategorisieren kann man die Werke dann doch nicht so richtig. Am besten ihr macht euch selbst ein Bild.

Alte Pinakothek

Wenn es um Kunstgemälde vergangener Zeitepochen geht, dann kann ich die Alte Pinakothek nur empfehlen. Die Sammlung an Gemälden ist riesig. Jeder Raum ist wie eine Zeitreise in die früheren Jahrhunderte der verschiedenen Stilepochen. Und die Künstler der Meisterwerke sind weltbekannt, wenn man an Albrecht Dürer, Leonardo da Vinci oder Peter Paul Rubens denkt. Einige Räumlichkeit sind mit Gemälden von überdimensionaler Größe und Pracht geprägt. Andere sind wiederum unauffälliger, aber nicht weniger spektakulär. Ich schätze, dass man hier eine Weile verweilt. Großes Museum mit einer breiten Fülle an Meisterwerken. Hier sollte man etwas mehr Zeit einplanen.

Pinakothek der Moderne

Die Pinakothek der Moderne fällt schon von außen durch ihre pompöse Fassade auf. Ebenfalls sehenswert sind die Kunstausstellungen, die zum Teil temporär im Zuge einer Kunstreihe dem Besucher angeboten werden. So erinnert mich der Besuch ein wenig an einen Einkaufsbummel beim Einrichtungsshop oder bei Ikea. Doch das hier ist deutlich sehenswerter und auch in gewisser Weise eine Reise durch die Zeitgeschichte. Eine große Auswahl an Objekten! Teilweise versteh ich die Kunst dahinter nicht wirklich. Aber dennoch taucht man hier in eine faszinierende Welt ein.

Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Das Museum bietet einen Einblick in die Zeit einige Jahrtausende vor Christus und anhand der Ausstellungsstücke und Werke ist es schon beeindruckend, wie fortgeschritten die damalige Welt in Ägypten gewesen ist. Einblicke gewinnt man nicht nur in der Handwerkskunst und der Wandmalereien, sondern lernt auch hier die geschriebene Sprache der damaligen Zeit kennen. Der große Obelisk, mehrere skizzierte Steinfragment, Büsten und Statuen haben mich begeistert. 

Eindrücke von den Museen

Ich war nach längerer Zeit mal wieder in den Museen unterwegs, da ich sonntags eher selten Zeit und Geduld aufbringe, die ganzen Ausstellungen und Werke anzusehen. Von daher war es mit der Nacht der Museen eine willkommene Abwechslung. Nutzt ruhig die Zeit und besucht diese einzigartigen Locations. Es ist wie eine Entdeckungsreise in andere Kulturen.

5 1 vote
Article Rating
Über Khoa 375 Artikel
Als Münchner muss man immer up-to-date sein wenn in so einer schönen Stadt wie München was Aufregendes passiert. Hier halte ich euch in Artikeln stets auf dem Laufenden!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments