Coronavirus / Covid-19 Krise: #letsflattenthecurve in München

Geschenkideen

(Werbung)
letsflattenthecurve

Am 21.03. wurden in Bayern Ausgangsbeschränkungen verhängt. Diese gilt nach jetzigem Stand (22.03.20) bis zum 03.April. Wir haben eine ernstzunehmende Situation, in der das Handeln von jedem einzelnen Individuum über den Verlauf entscheidet. Hier in diesem Artikel möchte ich keine medizinischen oder epidemiologischen Ratschläge erteilen, da ich einfach kein Fachexperte in diesen Bereichen bin. Ich möchte aber meine Gedanken und einen Appell an die Leute draußen richten, wie sie sich verhalten sollten bzw. wie es erwartet wird.

Regeln in Bayern bei der Ausgangsbeschränkung

Es gibt in Regeln klare Regeln, was die sozialen Kontakte betrifft und diese sind auch hier unter https://www.bayern.de/service/informationen-zum-coronavirus/faq-zur-ausgangsbeschraenkung/ nachzulesen. Wer sich nicht sicher ist, was derzeit gilt und was nicht, sollte sich die Antworten auf die wichtigsten Fragen genau durchlesen. Generell gilt, dass soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren sind und der Mindestabstand eingehalten wird. In bestimmten Ausnahmesituationen ist die Kontaktaufnahmen zu anderen Menschen erlaubt.

Aktivitäten in der frischen Luft wie etwa bei Spaziergängen, Jogging oder Fahrradfahren sind erlaubt, wenn ihr allein oder mit Personen des eigenen Hausstands unterwegs seid. Auch da gilt es, den Mindestabstand zu anderen Menschen einzuhalten. Von Ausflügen an beliebte Orte wird abgeraten.

Ich finde die Regeln sehr klar formuliert und auch nötig. Denn in einer schwierigen Phase wie dieser brauchen die Menschen klare Antworten und Regeln. Es kann auch nicht sein, dass bei Sonnenschein die Leute dicht gedrängt an der Isar sitzen und in großen Gruppen Partys veranstalten, während große Teile von Deutschland und Europa mit aller Macht gegen das Virus kämpfen. Jeder von uns kann seinen Beitrag dazu leisten, dass das Gesundheitssystem nicht auseinanderbricht und wir bald wieder ein wenig Normalität in unseren Alltag haben. Dafür müssen wir bereit sein, auch Opfer zu bringen und das Leben so anzupassen, dass unsere Mitmenschen nicht gefährdet sind.

#Letsflattenthecurve – gemeinsam packen wir es

In so einer Ausnahmesituation ist es wichtig, dass wir uns so verhalten, wie es vorgeschrieben ist. Jedoch sollten wir auf ein gesundes Maß an Mitmenschlichkeit gegenüber anderen aufbringen. Hamsterkäufe sind unsinnig und das wurde schon mehrmals betont. Wir leben in keiner Apokalypse, bei der die Versorgung von heute auf morgen zum Stillstand kommt. Sich wie die Geier aufs Toilettenpapier oder Nudeln (warum diese Produkte eigentlich?) zu schmeißen, macht absolut keinen Sinn. Es ist wichtig Abstand zu halten. Jedoch sollte man nicht nur auf sich schauen und für uns abwägen, wie wir die Menschen in unserem Umfeld unterstützen und sie dabei nicht in Gefahr bringen.

Habt Respekt voreinander

Auch in Zeiten der Distanzierung sollten wir die Mitmenschlichkeit nicht außer Acht lassen. Das sage ich, weil ich der Überzeugung bin, dass gegenseitiger Respekt und Mitmenschlichkeit auch in Krisenzeiten von unschätzbarem Wert ist. Sehr hohe Wertschätzung sollte man gegenüber Menschen in systemrelevanten Berufen entgegenbringen. Darunter zählen unter anderem Berufsgruppen in der Medizin, Pharmazie, Rettungsdienst, Pflege, Altenpflege, Versorgung Polizei, Feuerwehr oder im Verkauf, die tagtäglich Übermenschliches leisten.

Lasst euch nicht von der Massenpanik beeinflussen. Lest Zahlen und Fakten aus seriösen Quellen wie der Weltgesundheitsorganisation. Informiert euch, wie ihr euch in ernsthaften Fällen richtig verhaltet. Lasst euch meiner Meinung nach nicht stündlich von Schreckenszahlen und Todesmeldungen abschrecken. Wir können unsere Psyche nicht ständig mit Schreckensmeldungen belasten.

Stärkt euer Immunsystem

Für mich auch besonders ratsam: stärkt euer Immunsystem! Bewegung und Sport sind wichtig. Ihr werdet weniger anfällig vor Krankheiten, die Herzmuskulatur wird gestärkt, der Blutdruck wird gesenkt. Eure Lunge wird beispielsweise beim Laufen ordentlich mit Sauerstoff vollgepumpt und bei regelmäßigem Training wird die Kondition verbessert mit positiven Auswirkungen auf Körper und Geist. Von daher ist es sinnvoll, an 4 Tag oder öfters mal mindestens für eine halbe Stunde spazieren oder joggen zu gehen. Auch wenn ihr es allein durchziehen müsst – euer Körper wird es euch danken. Aber denkt in diesen Zeiten an die Verhaltensregeln.

 

0 0 vote
Article Rating
Über Khoa 368 Artikel
Als Münchner muss man immer up-to-date sein wenn in so einer schönen Stadt wie München was Aufregendes passiert. Hier halte ich euch in Artikeln stets auf dem Laufenden!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments