Eindrücke vom Nikolauslauf 2017 in München

Nikolauslauf

Da im Jahr 2018 viele weitere Laufevents anstehen, wollte ich im Winter schon mal anfangen, meinen Körper auf die intensiven Wettbewerbe vorzubereiten und da kommt der eine oder andere kleine Minilauf mit Distanzen von 5 bis 10km gerade richtig. Dazu gehört auch der Nikolauslauf mit einer wunderschönen Strecke durch den Olympiapark. Hier sind mal einige Eindrücke vom Nikolauslauf, der zum ersten Teil der Winterlaufserie in München gehört. Weitere Läufe finden einmal im Januar (15km) statt und einmal beim Faschingslauf (max. 20km). Hier unter http://www.laufwinter.de/ könnt ihr euch anmelden und informieren.

Gute Laune & kleines Warmup vor dem Lauf

Die Woche vor dem Wettlauf bin ich nicht wirklich dazu gekommen, intensiv auf 10km Laufduelle vorzubereiten. Doch mit reichlich viel Lauferfahrung auf Halbmarathon und 30km Strecken in den Trainingseinheiten zuvor sollte dieser Wettbewerb für mich keine Probleme darstellen. Zudem wollte ich mit einer gemütlichen Laufpace von rund 5 min/km meine Fitness in den kalten Wintertagen ein wenig steigern.

Startnummer

Etwas mehr als 1100 Läufer haben sich hier für die nette Veranstaltung angemeldet und erhielten bei der Anmeldung neben ihrer Starternummer und Zeitmesserchip auch ihre Nikolausmützen. Für die kälteren Wintertage kommen die Mützen wie gerufen und eine gute Figur gibt man beim Laufen sowieso ab. Das kalte Wetter ist hier keineswegs ein Grund, hier nicht mitzumachen. Bei einer schnellen Laufstrecke im Laufduell mit anderen Sportlern werden die Körpertemperaturen im Wettkampfmodus hochgeschaltet. Ein wenig aufwärmen kann man sich vor dem Start auf den Laufstrecken. Wem es doch ein wenig zu kalt ist, kann sich im VIP Bereich drinnen aufhalten. Einige Verkaufsstände mit Sportsnacks, passenden Klamotten, Sportschuhen und Accessoires warten hier auf die Kunden.

Der Lauf durch den Olympiapark

Nach dem die Kinder- und Schüllerläufe vorbei waren, stand der Nikolauslauf an. Die 5km Laufstrecke musste von den 10km Läufern zweimal absolviert werden. Es geht teilweise hoch mit einer kleinen Steigung, entlang am breit asphaltierten Weg vorbei an der BMW Welt, runter entlang am Olympia Richtung Stadion und der ganze Spaß gleich nochmal in der zweiten Runde. Die Strecke ist ideal für ehrgezige Läufer! Um mal einen Eindruck zu gewinnen, wer hier alles mitläuft: die schnellsten Läufer kamen nach 30-31 Minuten ins Ziel. Das sind Athleten, die mit der Weltklasse mithalten können und schon jahrelang trainieren.

Fazit vom Lauf

Der Nikolauslauf war ein kleiner intensiver Lauf durch eine der schönsten Laufecken in München. Wer hier mal mitmischen will, wird es bestimmt nicht bereuen. Die breiten Laufwege sind ideal für Überholmanöver und zum Sprinten sind solche Distanzen keine schlechte Sache.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten auf dieser Seite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung!