München von oben beobachtet : Bilder und Impressionen

Statue Bavaria

„Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein….“

Reinhard Mey hat mit diesem Lied, das schon 40 Jahre alt ist, einen zeitlosen Klassiker geschaffen, der in Coverversionen in Wiesnzelten, gelegentlich auf Parties und sonstigen stimmungsvollen Events gern gespielt wird. Seine Sichtweise über die Welt hat mich dazu verleiten lassen, einen tieferen Einblick auf die Stadt zu werfen, die ihren Glanz zu jeder Jahreszeit ausstrahlt. Einige Höhenbereiche wie der Olympische Turm oder der Alte Peter wurden wieder besucht, um die Stadt von oben unter die Linse zu nehmen. Das sind nur einige der zahlreichen Orte, von wo aus man München von oben beobachten kann.

Zwei unterschiedliche Jahreszeiten

Frauenkirche im Nebel

Sommer verbinde ich mit blauem Himmel, Sonnenschein, angenehmer Wärme und Leben. Der kalte Winter versprüht in einem Hauch und Nebel und kaltem Wind eine andere Atmosphäre, die aber auch einen Hauch an mysteriöser Kraft versprüht du an einigen Tagen große Sehenswürdigkeiten verschwinden lässt, was sehr faszinierend ist.

München von oben am Olympiaturm im Sommer beobachtet

Sommer ist eine gute Jahreszeit, um im Olympiapark eine schöne Zeit zu genießen. Neben zahlreichen Sportaktivitäten draußen im Park, am See und auf dem Olympiapark ist vor allem beim klaren Sonnenscheinhimmel der Blick auf die Alpen eine Selbstverständlichkeit und auf dem Turm lässt sich München von oben genießen. Geschossen wurden die Bilder im Juli 2013. Wenn man genauer hinschaut, lassen sich die wichtigsten Gebäude und Sehenswürdigkeiten gut erkennen. Die oberste Aussichtsplattform liegt bei ca. 192 Metern über dem Boden – die ideale Höhe, um einen herrlichen Blick auf ganz München zu erhalten.

Stimmungsvolles Bild auf dem Alten Peter im Winter

Ein anderes Bild tut sich auf, wenn man zu bestimmten Tagen im Winter bei der Kälte den Blick hinaus auf den Horizont wirft. Das Wetter ist windig, kalt und ein Nebelschleier umhüllt die Stadt: düster aber auch stimmungsvoll zugleich! Die Aussichtsplattform liegt bei 56 Mettern über dem Grund. Der Gang nach oben ist wie schon beim ersten Gang im Kindergartenalter auch einige Jahrzehnte Später eine kleine, aber angenehme Qual.

Weitere interessante  Blicke von oben

Es gibt noch viele weitere Gelegenheiten, um München von oben anzusehen. Ein Blick auf der Brücke beim Scout Gebäude oder vom O2 Tower (das zweithöchste Gebäude neben dem Olympiaturm) kann sich auch sehen lassen. Mehr Pics davon kommen bald! Mla sehen, wie sich das Stadtbild in 50 Jahren verändert!

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten auf dieser Seite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung!