Wie hoch sind die Ausgaben für Studenten in München?

Erwin Huber Platz am Brunnen

Studenten haben es auf finanzieller Sicht nicht leicht, wenn sie hier in München leben. Neben Ausgaben für die Bildung  und essentiellen Dingen wie Essen, Kleidung, Fahrkarten und wichtigen Fixkosten wie Miete und Nebenkosten sollte das Leben in jungen Jahren auch nicht vernachlässigt werden. Ausgehen, Spaß haben und Freunde treffen gehört da einfach dazu. Viele Münchner, die hier studiert haben, gehen von monatlichen Lebenshaltungskosten von 800 Euro aus. Die Summe reicht eigentlich aus, um in einer Großstadt die Fixkosten zu bezahlen und an Wochenenden zu feiern. Aus eigener Erfahrung anhand einiger Beobachtungen, wie die Wohngemeinschaften neben meiner Wohnung leben (2er WG mit Jungs und 2er WG mit Mädels), habe ich einige Durchschnittswerte gesammelt.

Und das sind die genauen Ausgaben für die Studenten in München

Mieten: durchschnittlich 400-500 Euro

Traumstadt München

 

Der Löwenanteil der Ausgaben liegt  erwartungsgemäß bei den Ausgaben für das Dach unter dem Kopf. In München liegt der Preis pro Quadratmeter in einigen Stadtteilen sogar bei 20 Euro pro Quadratmeter – und zwar für die Kaltmiete. Es kommen noch Strom, Internet und die Nebenkosten hinzu. Wer als Student für ein WG Zimmer 600 Euro zahlt

Lebensmittel: 150- 200 Euro

Durchschnittlich 40-50 Euro werden für Lebensmittel ausgegeben. Nicht enthalten sind natürlich die Ausgaben beim Ausgehen, wenn beispielsweise in der Mexicana Bar Riesenburger mit Pommes und Cocktails bestellt werden. Berücksichtigt werden aber die Preise beim Essen zur Mittagspause beim Bäcker, in der Mensa oder bei der nächsten Imbissstube. Diese gehören natürlich zum Mittagsessen dazu. Sparsame Studenten bereiten allerdings ihr Essen zu Hause zu.

Fahrticket für Ausbildungstarif II : ab 37 Euro

Die Fahrtickets sind wirklich teuer. Für 2 Ringe zahlen Studenten im Ausbildungstarif II 37,40 Euro im Monat. Für 3 Ringe sind knapp 45 Euro fällig! Wohnen Studenten im Umland, sind natürlich höhere Beiträge für die Fahrkosten zu zahlen. Wohnt ihr in Freising, verdreifacht sich der Preis auf 120 Euro.

Ausgehen und Party machen: ab 80 Euro (?)

Tijuana Bar Cocktailbar

Wer hart lernt, sollte auch ausgelassen feiern. WG Partys sind am günstigsten, wenn alle Gäste ihre Drinks selber mitbringen. Clubs sind hier in München keine billige Angelegenheit: 6-10 Euro Eintritt, dann folgen noch Drinks hinzu, die auch ordentlich kosten. Die Flasche Bier kostet schon mal 3 Euro, Kinobesuch verschlingt gut 15 Euro mit Popcorn und 3D Effekten. Gemütlich mit Freunden einen Kaffee trinken kostet auch ordentlich was, wenn man sich die Preise bei Starbucks oder Coffee Fellows ansieht. Ach und regionale Events wie Oktoberfest, Fußballschlachten zum Mitfiebern, Special Events wie das Holi Festival oder Konzerte sind natürlich nicht zu vernachlässigen.

Konsumausgaben für Klamotten, Verpflegung : ab 60 Euro

Zähne putzen, duschen, Körperpflege ist genauso wichtig wie die Klamotten! Natürlich gibt es Studenten, die mit denselben Klamotten über Jahre hinweg durchkommen. Aber auch Textilien erleben gewisse Verschleißerscheinungen, die nach einer Weile weggeschmissen werden. Aber Konsumgüter wie Duschgel oder Zahnpasta, der Gang zum Friseur gehören einfach dazu. Reparaturkosten für Hausgeräte ist in der Regel Aufgabe vom Vermieter, der die Wohnung in Schuss hält.

Kosten für die Uni: 30 Euro

Nach dem Wegfall der Studiengebühren sollten die eigenen Aufwendungen für die Studienmittel wie Bücher, Unterlagen, Skripte, Studienmaterial wie Stifte, Ordner oder Blöcke nicht unterschätzt werden. Dieser Kostenbereich wird meist unterschätzt und könnte unter Umständen sogar höher ausfallen.

Handy & Internet: mindestens 20 Euro

In einer WG läuft das Internet für gewöhnlich über ein zentrales Konto, das in der Regel von  den Mitbewohner eigenständig getragen wird. Internet kostet rund 30 Euro im Haushalt und bei der Nutzung des Smartphones sind niedrige Kosten von rund 10 Euro keine Seltenheit.

Sonstige Ausgaben: 50 Euro

Mal steht die Heimfahrt zu den Eltern an oder die liebsten Freunde werden zum Geburtstag mit Gutscheinen verwöhnt. Das sind alles Ausgaben, die sich je nach Zeitpunkt von Fall zu Fall unterscheiden und dieser Kostenbereich sollte natürlich im Idealfall als Schätzwert höher angesetzt werden.

Vom günstigsten Fall ausgehend: bei rund 830 Euro liegen die Ausgaben

Zwar ist das nur ein Schätzwert, der je nach Lebenssituation nach oben und nach unten starke Ausreißer aufweist. Aber in diesen Dimensionen bewegen die Lebenshaltungskosten im Schnitt bei den Studenten in München. Die 1000 Euro Grenze könnte hier locker übertrumpft werden. Wie jeder seine Ausgaben reguliert, muss jeder für sich entscheiden! Und hier beweisen es jährlich über 100000 Studenten, dass sie ihre Kosten regeln können. Egal wie teuer das Leben auch sein mag: die Hauptsache ist, dass das Studentenleben zu einem der prägendsten Lebensabschnitte gehört, an den man sich immer wieder zurückerinnern wird.

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating / 5. Vote count:

Über Khoa 324 Artikel
Als Münchner muss man immer up-to-date sein wenn in so einer schönen Stadt wie München was Aufregendes passiert. Hier halte ich euch in Artikeln stets auf dem Laufenden!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*