Halloween in München feiern

Irische Einwanderer brachten diesen Brauch im 19. Jahrhundert in die USA und von dort verbreitete er sich dann auf der ganzen Welt. Speziell in München wird Halloween jedes Jahr groß gefeiert, die Partys sind berüchtigt in der Stadt. Natürlich gibt es auch am ersten November, wie an jedem Feiertag, ein Tanzverbot, was die Münchener Einwohner noch nie daran gehindert hat Halloween als unvergessliches Erlebnis zu zelebrieren.

Um Halloween gebührend zu feiern, wird zuerst ein möglichst gruseliges Kostüm gebraucht. Neben bekannten Onlineshops wie „http://halloween-horror-shop.de“ gibt es auch in München viele hilfreiche Adressen auf der Suche nach einem perfekten Kostüm. Besonders bekannt mit einer großen Auswahl ist hierfür der Halloween Gore Store, zu finden in der Müllerstrasse 54. Wer nicht so viel Geld ausgeben will, kann sich alternativ auch ein Halloween Kostüm leihen. Dies ist unter anderem beim Breuer Kostümverleih in der Hohenzollernstraße 22a möglich.

Halloweenpartys in München
Schon am 28. Oktober gibt es eine nette Möglichkeit für Familien Halloween zu feiern. In der BMW Welt in München findet eine gruselige Geisterjagd statt. Ebenfalls kommt ein Gruselgeschichtenerzähler, der für Jung und Alt fesselnde Storys auf Lager hat. Zusätzlich findet vor Ort auch noch eine professionelle Kostümierung statt, nach der wirklich jeder sein Erscheinungsbild seinen Wünschen entsprechend angepasst haben wird. Genauere Informationen lassen sich unter www.bmw-welt.com finden.
Für die älteren gibt es ein spannendes Event im NY. Club. Am 30. Oktober findet dort die legendäre HelloQueen6-Halloween-Party statt. Einlass ist ab 23 Uhr, kostümierte haben freien Eintritt. Gespielt wird vor allem Pop und House Musik, also das was man aus den meisten Clubs gewöhnt ist.

Kleidungsmöglichkeiten für eine solche Halloween-Party gibt es wie Sand am Meer. Beliebt ist eine Kostümierung in der Art wie es der Mörder im bekannten Horrorfilm „Scream“ hat. Auch ein Skelettanzug (empfiehlt sich eher für Männer) sorgt für einen ordentlichen Schock auf Partys. Frauen haben die Möglichkeit sich in ein schwarzes Kleid zu werfen, sich übertrieben zu schminken und für den Gruseleffekt vielleicht noch etwas rote Farbe um den Mund herum aufzutragen. Der große Klassiker darf in dieser Aufzählung natürlich nicht fehlen: ein Vampirkostüm. Auch als Nichttranssylvanier wirkt dieses immer authentisch, es gibt keine Version, bei der etwas falsch gemacht werden könnte.

Gruselfan zu sein ist aber keine Voraussetzung für eine Halloweenparty. Die Halloween Verkleidungen führen meist zu einem deutlich offeneren Auftreten der Menschen und zu freundlicherer Kommunikation. Der erste Eindruck zählt kaum etwas beziehungsweise hat jeder die Möglichkeit den ersten Eindruck auf andere selbst zu gestalten, da das natürliche Aussehen auf derartigen Partys natürlich kaum eine Rolle spielt.

foto: ©eszteen -FlickR

Empfehlungen

Nächste Reise planen



Booking.com

Über Khoa 316 Artikel
Als Münchner muss man immer up-to-date sein wenn in so einer schönen Stadt wie München was Aufregendes passiert. Hier halte ich euch in Artikeln stets auf dem Laufenden!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*