Olympiaberg

Studieren, arbeiten, leben in München – was macht die Stadt so attraktiv?

an der IsarSind es das Oktoberfest und das damit verbundene Bier, die Fußballmannschaft oder vielleicht doch die Geschichte und Kultur Münchens, die Studenten, Unternehmer wie auch Freigeister in die Stadt locken? Die Metropole zählt eine Einwohnerzahl von ca. 1,5 Millionen Menschen mit wachsender Tendenz.

Stellt sich nun also die Frage was München für Studenten, Berufseinsteiger und Berufserfahrene trotz der hohen Mietpreise so interessant und anziehend macht. Mehrere Aspekte tragen dazu bei, dass die Stadt in einem ganz besonderen Licht dasteht und sich von vielen anderen deutschen und auch internationalen Großstädten abhebt. 2016 wurde Bayerns Landeshauptstadt sogar von der Agentur Mercer zur lebenswertesten Stadt Deutschlands ernannt.

München als Magnet

München von oben

Viele Münchner und auch Wahlmünchner beschreiben ihre Heimatstadt trotz des regen Treibens einer Großstadt als gemütliches Dorf. München ist also einerseits die typische Großstadt, charakterisiert durch hektische Menschenmassen, Schnelllebigkeit und Anonymität, genauso wie das Dorf, in dem man in seinem Stammbrauhaus stets auf die gleichen Gesichter trifft.

Beim Thema Miete muss der Münchner ein wenig zurückstecken. Er zahlt nämlich eine durchschnittliche Miete von 17,39 € pro Quadratmeter. Zum Vergleich: In Berlin zahlt man 10,36 € für den m² und in Köln 10,92 €. In Sachen Miete sind die Unterschiede beim Vergleich beider Großstädte  sehr ersichtlich. Natürlich sind Lage, Größe, Alter oder Ausstattung der Wohnung Merkmale, die die Mietpreisgestaltung nach oben oder unten schwanken lassen. Im Hinblick auf die monatliche Miete sieht es in München also nicht ganz so rosig aus.
Aber diese tut der Schönheit Münchens keinen Abbruch. Es sind die Gegensätze, die München so einzigartig machen und dazu führen, dass sich immer mehr Menschen von dieser Besonderheit angezogen fühlen. So sind auch Architektur und Stadtbild wunderbar gegensätzlich. Die futuristischen Firmengebäude wie beispielsweise der hochmoderne BMW-Turm stehen im Kontrast zu traditionellen, geschichtsträchtigen Bauten, wie der Asamkirche. Tradition trifft hier auf Zukunft.

Studieren

Für Studenten bieten zahlreiche Universitäten und Hochschulen ein bunt gemischtes Feld an Studiengängen. An der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) kann man von Ägyptologie und Koptologie bis hin zu Zahnmedizin fast alles studieren. Die Hochschule für Film und Fernsehen dient als Bildungsinstitut für angehende Regisseure, Redakteure oder Produzenten. Die Technische Universität München bietet, wie ihr Name schon verrät, Studiengänge wie Elektrotechnik und Informationstechnik oder Maschinenbau an. Insgesamt gibt es in München rund 25 Unis und Hochschulen, sodass jeder angehende Student in dieser Stadt den passenden Studiengang findet. Münchens Attraktivität für Studenten macht sich in den Zahlen bemerkbar. Die Anzahl der Studierenden in der Bevölkerung ist nämlich gestiegen: Im Wintersemester 2014/15 zählte man 115.099 Studenten, fast 15.000 mehr als im Jahr zuvor. Das vielseitige Angebot macht es für Studenten sehr interessant in die bayrische Großstadt zu ziehen.

Arbeiten

Unzählige Museen, Theater und Festivals wie das Literaturfest laden Menschen aus dem Kunst- und Kulturbereich wie auch der Kreativwirtschaft ein, sich in München niederzulassen. Und auch Medieninteressierte kommen hier auf ihre Kosten. Bekannte Unternehmen in dieser Branche sind der Bayerische Rundfunk (BR) oder die ProSiebenSat.1 Media AG mit Sitz in bzw. bei München. Nicht zu vergessen sind die zahlreichen bekannten Firmen, wie beispielsweise Apple, Siemens oder Amazon, die in München ansässig sind. Sie haben ebenfalls eine magnetische Anziehungskraft auf karriereorientierte Absolventen oder Berufserfahrene aus verschiedenen Branchen wie Wirtschaft oder IT. Es wird also deutlich, dass in München viele verschiedene Berufsfelder zu finden sind und somit unterschiedlichste Interessen abgedeckt werden können. Die große Auswahl bietet viele Möglichkeiten, sich in München auch als Quereinsteiger zu bewerben und letztendlich niederzulassen (vgl. auch Infos hier unter http://www.die-bewerbungsschreiber.de/bewerbung-quereinsteiger ).

Zur Untermalung und Erklärung der Beliebtheit Münchens sind aussagekräftige Zahlen von großer Bedeutung.
So waren im Oktober 2015 genau 1.517.868 Menschen in München registriert. 38.559 davon gingen keiner Erwerbstätigkeit nach. Die Arbeitslosenquote lag demnach bei 4,7%. Im Vergleich zu anderen Städten, wie beispielsweise Berlin mit einer Arbeitslosenquote von 10,2% oder Köln mit 9,2%, lässt sich leicht erkennen, dass München gut abschneidet. Die Jugendarbeitslosigkeit, also der Menschen im Alter unter 25, liegt in München bei nur 3,2%.
Das durchschnittliche Nettojahreseinkommen für Münchner beträgt 28.920 €, womit beispielsweise Kosten wie die Miete abgedeckt werden.
Diese Zahlen sprechen für sich. Die niedrige durchschnittliche Arbeitslosenquote und das relativ hohe durchschnittliche Nettojahreseinkommen sind ausschlaggebende Argumente, die die wachsende Einwohnerzahl in München erklären. Die vielen positiven Seiten Münchens gleichen die steigenden Mietpreise scheinbar gut aus.

Leben

Isar in München Olympiasee

Das gemischte Freizeitangebot macht München zu einer attraktiven Anlaufstelle. So kann man beispielsweise die Bavaria Filmstudios oder den Olympiapark, der anlässlich der Olympischen Spiele 1972 angelegt wurde, besuchen oder einen Ausflug zum Schloss Neuschwanstein planen.
Auch die Berge sind nicht weit, der ca. 70 Kilometer entfernte Blomberg ist bei den Münchnern beispielsweise sehr beliebt. Neben Rodeln und Skifahren im Winter kann man hier das ganze Jahr über Wandern und Klettern. Diese Aktivitäten locken viele Besucher an.
Und dann gibt es natürlich auch noch die bayerische Lebenskultur, die einzigartig bekannt für Lederhosen, Dirndl und Wiesn ist. Sie ist so beliebt, dass mittlerweile auch in anderen Städten und sogar anderen Ländern das legendäre Oktoberfest nachgeahmt und gefeiert wird. Natürlich kommt nichts an das Original heran.

Alles in allem…

…sind zwar die Lebenshaltungskosten in München relativ hoch, allerdings lassen sich diese Preise durchaus rechtfertigen. Die bayerische Metropole bietet viele Möglichkeiten und Aussichten für Studenten und Arbeitnehmer. Außerdem punktet die Stadt mit Sauberkeit, hoher Sicherheit und wenig Kriminalität ebenso wie mit einer hohen Lebens- und Wohnqualität – diese Vorzüge haben nun einmal ihren Preis. Gute Bildungs- und Karrierechancen gleichen diesen Makel wiederum aus.

 

 

One thought on “Studieren, arbeiten, leben in München – was macht die Stadt so attraktiv?

  1. Ägyptologie und Koptologie … das sind ja mal krass exotische Studiengänge 😀 Was können denn LMU-Studenten, die das studieren, später einmal machen?? Da find ich “Studiengänge” wie Angewandte Freizeitwissenschaften oder Coffee-Management doch viel praxisnäher ;). Hab noch einige weitere verrückte Studienmöglichkeiten entdeckt. Hier entlang: http://www.bigkarriere.de/karrierewelt/karrierewelt-studium/die-verruecktesten-studiengaenge-deutschlands

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*